Wir trauern um die Opfer von Christchurch!

Entsetzt und fassungslos erfahren wir von einem Massaker, das ein Todesschütze an friedlichen Moscheebesuchern in Christchurch verübt hat. Fast 60 Menschen sind am Wochenende in den Tod gerissen und Hunderte zum Teil schwer verletzt worden.  

Wir trauern um die Toten, deren Leben durch eine sinnlose und menschen-verachtende Gewalttat so plötzlich beendet wurde, unser tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen, die von Schmerz und Trauer überwältigt sind. Wir denken an die vielen Verletzten, die vielleicht ihr ganzes Leben Schäden davontragen werden, und wünschen ihnen gute Genesung.

Wir achten aber auch auf uns und halten einen Moment inne: Wir sind betroffen und wissen doch, dass unser Alltagsleben weitergeht. Aus Respekt vor den Opfern dürfen wir uns jetzt gerade nicht von Hass und Rachegefühlen überwältigen lassen. Denn genau diese Gefühle wollte der Täter durch seine mörderische Tat auslösen.

Unser Leitbild weist uns einen anderen Weg: Jede Religion, jede Weltanschauung und jeder Lebensentwurf ist an unserer Schule willkommen, solange das schulische Miteinander in einer Atmosphäre von Respekt, Toleranz und gegenseitiger Wertschätzung gestaltet wird. Das gelingt viel häufiger, als es uns manchmal, und gerade auch heute, bewusst wird. Das ist auch der Grund, warum wir trotz solcher Ereignisse die Hoffnung auf eine bessere Zukunft niemals aufgeben dürfen.

Die Schulgemeinde des Stadtgymnasiums

Text: Bernhard Koolen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.