Projektwoche 2019: Vielfalt bewegt am STG

Vom 11. bis zum 15. Februar fand am Stadtgymnasium eine Projektwoche zum Thema „Vielfalt bewegt“ statt.

Die Projektwoche des Stadtgymnasiums Dortmund war auch in diesem Jahr für alle Beteiligten wieder besonders interessant und in jeder Hinsicht „vielfältig“. Zahlreiche Gruppen arbeiteten eine Woche lang an spannenden Projekten. So gab es u. a. die Möglichkeit, Scherenschnitte anzufertigen und sich somit sehr kreativ dem Thema Vielfalt zu nähern.

Die Projektgruppe „Gut ankommen am Stadtgymnasium“ beschäftigte sich anhand von Karten und Statistiken mit den Schulwegen der Schülerinnen und Schüler. Auf „vielfältigen“ Wegen bewegte sich eine weitere Projektgruppe in der Innenstadt, besuchte Denkmäler und visualisierte ihre Ergebnisse mit Hilfe von Fotos und Postern.

Im naturwissenschaftlichen Bereich versuchten die Schülergruppen den biologischen Ursachen der Vielfalt auf die Spur zu kommen. Als Ergebnis wurden neben Postern und Fotografien zudem Modelle zur genetischen Vielfalt präsentiert. Auch das Thema Respekt wurde in allen Facetten behandelt und in einer Fotoreihe festgehalten.

Des Weiteren gab es z. B. eine Kochbuchgruppe, die internationale Kochrezepte sammelte oder eine Flaggengruppe, die sich um die Erstellung einer neuen Schulflagge zum Thema „Vielfalt bewegt“ kümmerte und ein entsprechendes Layout entwarf, das demnächst mit moderner Computertechnik weiterentwickelt wird.

Das Besondere an der Projektwoche war u. a. auch, dass zwei Klassen ihre bisherigen Projektarbeiten fortsetzen konnten. So hatten sie bereits am Projekttag im November fast die gesamte Schulgemeinschaft befragt, woher sie kommt, welche Sprachen sie spricht oder zu welcher Religion sie gehört. Die Computergruppe verarbeitete die große Menge an anonymen Daten und erstellte dazu anschauliche Diagramme, die Auskunft darüber geben, wie viele Schülerinnen und Schüler z. B. welche Sprachen zu Hause sprechen oder ob sie einen deutschen, anderen oder weiteren Pass besitzen.

Zur Fotogalerie

Zum Erfahrungsbericht 1

Zum Erfahrungsbericht 2

Text: Livian Edos (Klasse 6b) und Y. Liening
Fotos: Douaa Chadi, Duha Ertürk, Noah  Marino

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.