Politik aus erster Hand – Patrick Döring besucht das STG

Am 08.07.2013 konnte das Stadtgymnasium prominenten politischen Besuch begrüßen. Herr Patrick Döring, Generalsekretär der FDP, besuchte unsere Schule im Rahmen einer politischen Informations- und Austauschveranstaltung für die Jahrgangsstufen 9-11. Die Initiative zur Durchführung einer solchen Veranstaltung erwuchs aus dem Sozialwissenschaftsunterricht und konnte durch das besondere Engagement der Schüler/innen ermöglicht werden. Die politische Bildung muss einen besonderen Stellenwert in der Schulbildung einnehmen, weshalb das große Engagement der Schüler/innen hervorzuheben ist.

DSCI1713Im Sozialwissenschaftsunterricht haben sich die Schüler/innen mit dem politischen System der BRD und dem Verständnis von Demokratie beschäftigt. Im Zuge dessen haben sich sich unter anderem auch mit Elementen direkter Demokratie befasst und sich die Aufgaben der Abgeordneten des Deutschen Bundestages vergegenwärtigt. Das Stadtgymnasium war daher sehr froh, mit Herrn Döring einen prominenten Gastredner gewinnen zu können, der  aus erster Hand von seinen Erfahrungen als Berufspolitiker und Mitglied des Deutschen Bundestages.

Weiterhin erläuterte er sein persönliches Verständnis von Demokratie und Freiheit. Betont werden muss dabei, dass die Kooperation zwischen Politik und Schule die beste Grundlage ist, um junge Menschen für Politik zu begeistern und sie zu ermutigen, am demokratischen Prozess teilzunehmen, denn nur dadurch wird eine Demokratie lebendig. Nach der Begrüßung Herrn Dörings durch die Schulleitung und der Übergange des Jahrbuchs zum 450-jährigen Bestehen des Stadtgymnasiums erläuterte Herr Döring den Schüler/innen kurz seinen politischen Werdegang und seine Beweggründe, sich in der Politik zu engagieren. Anschließend stellte er sich den Fragen der Schülerschaft. Dabei beantwortete er die durchaus kritischen Fragen der Schüler/innen ehrlich und bezog auch Stellungen zu aktuellen politischen Debatten und Themenbereichen. Dabei wurde besonders die Wichtigkeit politischer Partizipation hervorgehoben. “Politisches Engagement beginnt schon da,  politische Meinungen kritisch zu hinterfragen und zu einem eigenen Urteil zu kommen”, so Döring. Unabhängig von der Partei sei es besonders für junge Menschen wichtig, sich zu engagieren, um Politik mitzugestalten.

Die Veranstaltung wurde anschließend im Politik-und Sozialwissenschaftsunterricht reflektiert und ausgewertet. Dabei wurden auch die angesprochenen Themenberieche vertieft und aus der Perspektive der anderen Parteien beleuchtet. Das Stadtgymnasium freut sich über den Erfolg der Veranstaltung und hofft, damit einen Beitrag zur politischen Bildung der Schüler/innen beigetragen zu haben.

Text: Mario Hartmann
Foto: Dr. Gerd Schweda

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.