Hinter den „Kulissen“ der Politik fanden wir neben ehrlichen Antworten auf kritische Fragen… …Kuchen und Limo!

Am 06.05.2019 besuchte die Klasse 7B das Dortmunder Rathaus. Wie oft sind wir nur vorbeigegangen! Doch dieses Mal wurde die Klasse von einem Ratsmitglied zum Gespräch empfangen. Zunächst zeigte uns Herr Buchloh die beeindruckende Empfangshalle des Rathauses. Danach bekamen wir den Ratssaal zu sehen, in dem normalerweise die Gemeindepolitiker miteinander diskutieren. Bei unserem Rundgang durch das Gebäude erzählte uns das Ratsmitglied sehr anschaulich einige Anekdoten aus der Geschichte der Stadt Dortmund. Einige Gegenstände können die Bürger und Besucher im Erdgeschoss besichtigen.

Aber auch wir wollten miteinander ins Gespräch kommen: Dafür gab es Platz im Saal der
Städtepartnerschaften. Wir bestaunten die Wappen der Partnerstädte und konnten unsere kritischen Fragen an den Politiker richten, der uns über Verkehrspolitik, Wahlen, Jugendpolitik und die Aufgaben als Gemeinderatsmitglied aufklärte. Er informierte uns über die demokratische Vielfalt aller Parteien und erläuterte unterschiedliche Standpunkte zu einzelnen Fragen.

Sehr lebendig wurde das Gespräch dank der Mikrofonanlage, die wir ausprobieren durften. Aber alles hat seine Grenzen – nicht nur die Mikroanlage, auch die Gemeindepolitik. Deshalb nehmen wir diese Erinnerung mit zurück in den Politikunterricht: Das Rathaus ist keine Kulisse, denn hier wird praktisch gearbeitet, offen diskutiert und freundlich Besuch aus aller Welt empfangen.

Für die Klasse 7B: Alissa B., Nour S., Bruno M und Wasim T. (Redaktion: J. Pfennig.)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.