Geschichte am Stadtgymnasium

Sek 1: Stufen 6, 8, 9
Sek 2: Stufen 10-12


GeschichteAufgaben und Ziele

Das Fach Geschichte wird am Stadtgymnasium Dortmund in den Jahrgangsstufen 6, 8 und 9 sowie in der Oberstufe unterrichtet. Im Geschichtsunterricht untersuchen wir gemeinsam, wie Menschen in der Vergangenheit gelebt und warum sie auf bestimme Weise gehandelt haben. Dabei lernen die Schülerinnen und Schüler, dass menschliches Handeln in der Vergangenheit mit der Gegenwart und insbesondere mit zukünftigem Handeln verknüpft ist. Auf diese Weise fördern wir ein „reflektiertes Geschichtsbewusstsein“[1].

Unterrichtsinhalte

Sekundarstufe I[2]:

Jahrgangsstufe 6 Jahrgangsstufe 8 Jahrgangsstufe 9
  • Frühe Kulturen und erste Hochkulturen
  • Antike Lebenswelten: Griechische Poleis und Imperium Romanum
  • Was Menschen im Altertum voneinander wussten
  • Europa im Mittelalter
  • Was Menschen im Mittelalter voneinander wussten
  • Neue Welten und neue Horizonte
  • Europa wandelt sich
  • Imperialismus und Erster Weltkrieg
  • Neue weltpolitische Koordinaten
  • Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg
  • Neuordnungen der Welt und Situation Deutschlands
  • Was Menschen früher voneinander wussten und heute voneinander wissen

Sekundarstufe II:

Das Fach Geschichte leistet einen unverzichtbaren Beitrag zur Identitäts- und Persönlichkeitsbildung der Heranwachsenden. Hierbei ist eine konsequente Ausrichtung an Kompetenzen besonders wichtig. In der Einführungsphase werden unsere SchülerInnen durch systematische Methodenschulung in fachlicher, fachübergreifender und kooperativer Hinsicht auf ein wissenschaftspropädeutisches Arbeiten vorbereitet, um die Qualifikationsphase erfolgreich zu absolvieren.

Die Inhalte – in Anlehnung an die Vorgaben des Zentralabiturs – sind folgende:

Einführungsphase Qualifikationsphase[3]
  • Zugänge zur Geschichte
  • Die islamische Welt und Europa
  • Grundformen staatlicher Ordnung im historischen Wandel – Wie Menschen herrschten und beherrscht wurden
Das lange 19. Jahrhundert

  • Nationalstaatgedanke und Nationalismus in Europa
  • Reichsgründung von oben
  • Zweite Industrielle Revolution

Das kurze 20. Jahrhundert

  • Der Erste Weltkrieg
  • Die nationalsozialistische Diktatur
  • Deutschland und Europa nach dem Zweiten Weltkrieg
  • Epochenjahr 1989

Außerschulisches Lernen

Neben der Arbeit mit dem Schulbuch gehört auch das außerschulische Lernen zum Geschichtsunterricht. So werden kontinuierlich außerschulische Lernorte aufgesucht (z.B. der Archäologische Park in Xanten, Denkmäler in Dortmund), so dass die Schülerinnen und Schüler Geschichte auch „vor Ort“ erfahren können.

Beispiele aus der Praxis – Ausflug nach Xanten


[1] Kernlehrplan für das Gymnasium – Sekundarstufe I (G8) in Nordrhein-Westfalen, Geschichte, hrsg. vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf 2007, S. 15.

[2] Vgl. KLP, S. 24-31.

[3] Vgl. Vorgaben Abitur 2013