Erziehungswissenschaft am Stadtgymnasium

Sek 2: Stufen 10-12


EW1Der Unterricht in Erziehungswissenschaften will Schülerinnen und Schülern dabei helfen, zu ihrer persönlichen Entfaltung in sozialer Verantwortung zu gelangen und ihnen zugleich eine fundierte Ausbildung im wissenschaftlichen Arbeiten vermitteln, zum Beispiel für das Studium an einer Universität.

Kurz und terminologisch: Er will handlungs- und wissenschaftspropädeutisch sein.

…und glücklicherweise kann dies alles bei uns selbst beginnen!

Unsere Biografie ist individuell unterschiedlich geprägt von Erfahrungen mit anderen Menschen. Sie betreffen Dinge wie Lernen,  Leistung, Krisen, Liebe, vielleicht auch Gewalt, um nur einige zu nennen. Wir alle sind also schon von daher recht kompetent. Diese Erfahrungen sind eine ideale Vorlage für die Arbeit in Erziehungswissenschaften (kurz: EW). Vielleicht seid ihr jetzt neugierig darauf, zu erfahren, warum zum Beispiel im menschlichen Leben Dinge sind, wie sie sind; warum das Leben miteinander manchmal leichter oder  schwieriger sein kann; warum wir uns manchmal so völlig anders verhalten können, als es sinnvoll und gut wäre, und, was man tun kann, um diese Erfahrungen möglichst positiv werden zu lassen. Was sollte man wissen und können, um  wesentliche Aufgaben des Lebens möglichst gut zu lösen?

Über den Erfahrungsansatz hinaus will EW die wissenschaftliche Seite des  Phänomens herausstellen, kritisch betrachten und auf ihre pädagogische Tauglichkeit prüfen. Dies geschieht auch in einem einwöchigen Praktikum in einem Kindergarten. Hier findet sozusagen der Praxistest statt.

Die Themen der zwei Einführungshalbjahre und der vier Qualifikationshalbjahre sind hier kurz dargestellt (Sie werden zurzeit als  Kernlehrplan neu gefasst. Sobald Änderungen festgelegt sind, werden sie  eingearbeitet):

EW10.1 Erziehungssituationen und Erziehungsprozesse
10.2 Lernen und Entwicklung
11.1 Entwicklung und Sozialisation in der Kindheit
11.2 Entwicklung, Sozialisation und Identität im Jugend- und Erwachsenenalter
12.1 Normen und Ziele in der Erziehung
12.2 Identität

Der Unterricht findet in Grund- und Leistungskursen statt (drei- bzw. fünfstündig).

Zurzeit unterrichten Frau Bajda, Frau Klimasch, Frau Bartels und Frau Le-Kiehl das Fach an unserer Schule. Frau Le-Kiehl und Frau Bartels werden in absehbarer Zeit ebenfalls wieder unterrichten.