Dr.-Hans-Riegel-Preis: Gleich zwei Stadtgymnasiasten unter den Preisträgern

Für ihre hervorragenden Facharbeiten, die sie im vergangenen Schuljahr in der Jahrgangsstufe Q1 geschrieben hatten, wurden jetzt die beiden Schüler Adonia Noemi Cazacu und Nils Margott (beide Jahrgangsstufe Q2) ausgezeichnet.

Beide erhielten in ihren jeweiligen Fächern den jeweils zweiten Preis. Adonia beschäftigte sich in ihrer Facharbeit im Fach „Erdkunde“  mit der Mülltrennung in Theorie und Praxis am Beispiel der Stadt Dortmund. Nils erkundete in seiner Facharbeit im Fach „Physik“ die mechanischen und technischen Aspekte eines Segways.

Die Facharbeiten wurden von einer unabhängigen Jury durch Juniorprofessoren der Ruhr-Universität Bochum bewertet. Dort fand auch in einem feierlichen Rahmen die Verleihung des „Dr.-Hans-Riegel-Preises“ statt. Zuvor konnten beide Schüler dort noch einmal ihre Facharbeiten in kurzen Vorträgen präsentieren. Der Dr.-Hans-Riegel-Preis wurde durch seinen Namensgeber – dem ehemaligen Besitzer des Haribo-Konzerns – noch zu dessen Lebzeiten gestiftet, um besondere schulische Leistungen zu belohnen und den Übergang zur Hochschule zu erleichtern.

Die Bilder stammen von der Feierstunde, der Präsentation und der Preisverleihung an der Ruhr-Universität Bochum und zeigen die Preisträger mit ihren Familien.

Text und Fotos: Martin Windt

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.