Buchempfehlung „Die Vorstadtkrokodile“

In den letzten Wochen der Schulschließung aufgrund von Corona hat die 5b sich  mit dem Jugendroman „Die Vorstadtkrokodile“  beschäftigt. Zum Abschluss sollten die Schülerinnen und Schüler eine Buchempfehlung für die nächsten 5er schreiben.

Hier könnt ihr die Empfehlung von Katharina Onken lesen, die euch das Buch sehr ans Herz legt.

Buchempfehlung zu Max von der Grün „Die Vorstadtkrokodile

In den letzten Wochen der Schulschließung aufgrund von Corona hat die 5b sich mit dem Jugendroman „Die Vorstadtkrokodile“ beschäftigt. Zum Abschluss sollten die Schülerinnen und Schüler eine Buchempfehlung für die nächsten 5er schreiben.

Hier könnt ihr die Empfehlung von Katharina Onken lesen, die euch das Buch sehr ans Herz legt.

Buchempfehlung zu Max von der Grün „Die Vorstadtkrokodile
(ISBN 978-3570216651 (omnibus Verlag))

Ich würde dieses Buch empfehlen, weil das Buch direkt spannend beginnt, denn Hannes, der Jüngste, muss eine Mutprobe bestehen, damit er bei der Bande der Krokodiler aufgenommen wird. Spannend geht es weiter, denn Kurt, ein Junge im Rollstuhl, der später auch bei den Krokodilern aufgenommen wird, beobachtet einen Einbruch. Die Krokodiler finden das Diebesgut und rätseln, wer die Diebe sein könnten. Am Tag des Waldfestes legen die Krokodiler sich auf die Lauer, um die Einbrecher auf frischer Tat zu ertappen. Am Ende des Buches werden die Diebe mit Hilfe der Krokodiler geschnappt.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil es spannend war und bei den Krokodilern nicht nur Jungs, sondern auch ein Mädchen dabei ist.

Mir hat allerdings nicht so gut gefallen, dass am Ende offenbleibt, wofür die Krokodiler das Geld (die Belohnung für die Ergreifung der Diebe) benutzen.

Katarina Onken

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.