Bio-LK auf den Spuren der Neandertaler

Im Rahmen der Projektwoche hat sich der Bio-LK der Q2 auf den Weg ins Neandertal gemacht. Dort wurden 1856 die Überreste eines Urzeitmenschen aus dem Pleistozän entdeckt, der als Neandertaler Namensgeber dieser Menschenform wurde. Heute befindet sich in dem Tal in der Nähe von Düsseldorf das bekannte „Neanderthalmuseum“, in dem der Leistungskurs die Humanevolution nachverfolgte.

Zunächst verschafften sich die Schülerinnen und Schüler auf eigene Faust einen Eindruck von den vielfältigen Stationen und Exponaten. Dabei konnten sie auch einen Abstecher in die jüngere Geschichte der römischen Gladiatoren machen, die zurzeit als Sonderausstellung präsentiert wird. Anschließend berichtete der Archäologe Christian Hildebrandt in einer ansprechend gestalteten Museumsführung über den aktuellen Forschungsstand zur Menschwerdung. Somit wurden die Unterrichtsinhalte der Q2 anschaulich vertieft und ergänzt.

Text und Fotos: Janis Haupt

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.