Alt-Hebräisch am Stadtgymnasium

Sek 2: Stufen 10-12


Der GK Hebräisch wird als Zentralkurs für alle Dortmunder Gymnasien durchgeführt. Seit Gründung der Schule gehört Hebräisch zum Sprachenprogramm des Stadtgymnasiums, unterbrochen nur durch die Nazizeit.
Für die Studiengänge Judaistik, Orientalistik, Semitistik und Theologie ist Hebräisch notwendig; empfehlenswert ist es für alle Schülerinnen und Schüler, die Interesse an Fremdsprachen und an den jüdisch-christlichen Quellen unserer Kultur haben.
Der Kurs geht durch bis zum Abitur; am Ende steht – nach den üblichen Bedingungen: letzte Note mindestens 5 Punkte, kein Halbjahr mit 0 Punkten – das Hebraicum. Hebräisch kann als drittes oder viertes Abiturfach gewählt werden.
Grammatikunterricht und Lektüre der Originaltexte aus der Hebräischen Bibel, dem Alten Testament, finden von Anfang an gleichzeitig statt.
Neben der Beschäftigung mit den weithin unbekannten Texten der Hebräischen Bibel, ihren literarischen Formen und theologisch-philosophischen Aussagen ist ein wichtiges Ziel des Unterrichts das Vertrautwerden mit dem Judentum, seiner Geschichte, Religion und Kultur. Die Kenntnis des Biblischen Hebräisch ermöglicht zudem einen leichten Einstieg in das heute in Israel gesprochene Hebräisch.