475 Jahre Stadtgymnasium Dortmund – Schulfest der Superlative begeisterte die Besucher

Das Stadtgymnasium Dortmund feierte sein 475-jähriges Bestehen und den krönenden Abschluss einer erfolgreichen Festwoche mit einem großen Schulfest. Die Schule bot ein abwechslungsreiches Programm von Fahrrad Parcours und Rudern bis zu Live-Musik und Tanz.

Grund zum Feiern gab es mehr als genug: Das Stadtgymnasium besteht seit 475 Jahren und so ein Jubiläum muss gebührend gefeiert werden. Pünktlich um 12 Uhr ließ nicht nur die Sonne die Gesichter der Schulfestbesucher erstrahlen, sondern auch die vielen Attraktionen begeisterten die Gäste. Die Schülerschaft, Lehrer und Lehrerinnen sowie Eltern und Freunde hatten die Gelegenheit, das Festgelände in Ruhe zu erkunden. Es gab eine Menge zu sehen, auszuprobieren und zu genießen: Viele versuchten ihr Glück bei der Tombola oder im Ringewerfen. Zahlreiche Besucher wollten die Zeit aktiv verbringen und nahmen z. B. am Fahrradparcours vom ADFC teil.

Sportlich interessierte Besucher hatten zudem die Möglichkeit das Handballwandwerfen auszuprobieren oder an einem Rudergerät ihre Fitness unter Beweis zu stellen, was bei sommerlichen Temperaturen sehr „sportlich“ war. Für die jungen Besucher wurde das Schulfest durch eine Hüpfburg und ein buntes Kinderschminken bereichert. Wer sich über die DLRG Dortmund informieren wollte, hatte die Gelegenheit sich mit Experten und Mitgliedern vor Ort zu unterhalten. Zur besseren Anschauung hatte die DLRG zwei Rettungsboote und ein Rettungsfahrzeug auf dem Schulgelände platziert, deren Einsatzmöglichkeiten in Gefahrensituationen erläutert wurden.

Wer lieber knobeln wollte, konnte am „Mathe-Stand“ knifflige Aufgaben lösen. Aber auch beim Rasenschach, Latein-Spielen, Scrabble oder weiteren Gesellschaftsspielen hatte man die Möglichkeit, seine geistige Fitness zu trainieren und mit anderen Spielern viel Spaß zu haben. Dichtungsringwerfen, Süßigkeitenpong und zahlreiche Geschicklichkeitsspiele rundeten das Programm ab. Zudem konnten die Besucher an einer Schulrally teilnehmen. Wer lieber lustige Fotos, gerne auch kostümiert, als Andenken an einen schönen Tag mitnehmen wollte, war mit der Fotobox bestens bedient.

Die Schülerinnen und Schüler der Tanz AG brillierten mit verschiedenen Aufführungen. So tanzten z. B. Mädchen und Jungen aus der Jahrgangsstufe 5 das Märchen „Mäusehaut“ und zeigten ihr Talent nicht nur im tänzerischen, sondern auch im schauspielerischen Bereich. Außergewöhnlich war auch die Darbietung einer orientalischen Tanzgruppe, die mit Schülerinnen und Schülern auf dem großen Schulhof ihr Können präsentierte.

Für das leibliche Wohl war ebenso gesorgt: Ein Buffet mit vielen verschiedenen internationalen Speisen sowie ein Grillstand ließen keine Wünsche offen. Auch hinsichtlich des zeitlichen Rahmens war das Schulfest des Stadtgymnasiums ein Fest der Superlative.

Da die Festlichkeit diesmal alles andere als „normal“ war, endete die große Veranstaltung auch nicht am späten Nachmittag um 17 Uhr, sondern es bot sich bei der sich anschließenden Schulparty bis 22 Uhr die Chance, den Tag mit guten Gesprächen und hervorragender Live-Musik ausklingen zu lassen.

Die Band Streetkings überzeugte das Publikum mit ihrer Live-Performance und bildete den Höhepunkt des abendlichen Events. Die Mission der Streetkings besteht darin, den Rock „auf die Straße“ zu bringen. Als „mobilste Band der Welt“ haben sie ihr komplettes Equipment auf speziell gefertigte Sackkarren montiert und vermitteln seit 1995 mit Hilfe ihrer maximalen Mobilität ihren „Roadsound“. Davon konnten sich die Besucher der Schulparty überzeugen.

Die abendliche Veranstaltung bot zudem die Gelegenheit, die erfolgreiche Festwoche ausklingen zu lassen und das Schuljahr 2017/18 mit Blick auf die Sommerferien zu verabschieden.

Zur Fotogalerie

Text: Yvonne Liening
Fotos: Tatjana Arngold und Thomas Schmidt 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.